Veröffentlichungen zum Thema Fördermittel und Drittmittel

Interview zur zweiten Auflage des Buches „Integration und Flüchtlingsarbeit fördern lassen“

Ich danke Frau Barbara Hiller von der Nationalen Agentur beim Bundesinstitut für Berufsbildung für das netten Gespräch. Das Interview ist auf EPALE – der E-Plattform für Erwachsenenbildung in Europa der Europäischen Kommission zu hören.

 

 


Integration und Flüchtlingshilfe fördern lassen, 2. Auflage

Mit dem großen Flüchtlingszustrom 2015 galt es zunächst die Grundversorgung der Geflüchteten hierzulande zu gewährleisten und Ordnung in das Chaos zu bringen. Vieles wäre dabei ohne das uneigennützige Handeln vieler ehrenamtlicher Kräfte nicht so positiv von statten gegangen.Cover des Buches Integration und Flüchtlingshilfe fördern lassen, 2. Auflage von Friederike Vorhof

Nun gilt es die Integration der Angekommenen in die hiesige Gesellschaft voranzubringen. An dieser Stelle ist bereits viel passiert: In kürzester Zeit wurden Prozesse und Strukturen aufgebaut, die es den Geflüchteten ermöglichen, die deutsche Sprache zu erlernen. Freizeit- und Bildungsangebote bewirken einen ersten Einstieg zur gesellschaftlichen Teilhabe.

Um diese Weichen im vollen Umfang nutzen zu können, ist wieder das Engagement vieler Bürger gefragt. – Und diese sollen auch in Zukunft für ihre Arbeit Unterstützung erhalten:

Seit dem Sommer 2015 haben sich viele Stiftungen der Integration und Flüchtlingshilfe angenommen. Viele neue Programme von sowohl der öffentlichen als auch der privaten Hand sind hinsichtlich dieses Themenbereichs ins Leben gerufen worden. Sie erhalten mit dieser 2. Auflage eine überarbeitete Übersicht zu fördernden Stiftungen und Fonds, die sich in der Integration und Flüchtlingshilfe engagieren.

Dabei habe ich

– bestehende Stiftungsprofile hinsichtlich neuer Informationen oder Änderungen angepasst,

– jene Stiftungen herausgenommen, deren Förderprogramme abgelaufen sind und die keine neuen Programme im Bereich Integration und Flüchtlingshilfe fördern sowie

– meine Übersicht um Stiftungen, die seitdem neu entstanden sind oder ihren Förderbereich um die Thematik der Integration und Flüchtlingshilfe erweitert haben, ergänzt.

Ich wünsche Ihnen viel Freudebeim Durchstöbern der Fördermöglichkeiten und gutes Gelingen bei Ihren Vorhaben.

Integration und Flüchtlingshilfe fördern lassen, 2. Auflage

Integration und Flüchtlingshilfe fördern lassen

Fördernde Stiftungen und Fonds, die sich in der Integration und Flüchtlingshilfe engagieren

Die aktuelle Flüchtlingssituation stellt Deutschland vor enorme Herausforderungen. Allein in diesem Jahr 2015 sollen laut Schätzungen des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge 800.000 Menschen hierzulande Schutz suchen.

Ohne die zahlreiche und vielfältige Hilfe durch gemeinnützige Organisation-en, neu gegründete Initiativen und viele Privatpersonen, die sich ehrenamtlich einsetzen, würde die momentane Situation vielerorts im Chaos ersticken.

Doch auch für die Durchführung ehrenamtlicher Tätigkeiten bedarf es finanzieller Mittel. Um einen Einblick in mögliche Finanzierungsquellen zu geben, habe ich dieses Buch geschrieben, das all jenen, die sich für eine gelungene Integration in unsere Gesellschaft engagieren, kostenfrei zur Verfügung stehen soll. Ich bi

n der Überzeugung, dass in besonderen Situationen jeder einen Beitrag leisten kann.

 

Und so, wie diese Worte von vielen Menschen bereits ehrenamtlich in die Tat umgesetzt werden, ist es mein Anliegen, dieses Engagement durch mein berufliches Wissen als Beraterin für Förder- und Drittmittel zu unterstützen.

In diesem Buch sind eine Vielzahl von Stiftungen und Fonds aufgeführt, die sich der Flüchtlingsthematik und Integration annehmen und fördernd oder zumindest zum Teil fördernd tätig sind. Auf diese Weise könnte die erste große Hürde für Ihre Akquise nach einer geeigneten Finanzierung überwunden werden.

Viel Erfolg dabei!

Integration und Flüchtlingshilfe fördern lassen